Uncategorized

Grateful

Februar 18, 2015
Guten Abend schöne Menschen!
Ich hatte heute einen einigermaßen produktiven Tag in der Bibliothek und am Abend war ich noch beim Poweryoga (ja Poweryoga!). Am Ende der Stunde voller Sonnengrüße, Hunde und Schlangen ist immer eine Runde Relaxation an der Reihe, mein Lieblingspart!
Ganz besonders gerne lausche ich den entspannenden Worten der Trainerin. 
Heute sagte sie am Ende der Stunde, dass wir unserem Körper danken sollen, für seine Ausdauer und Stärke. 
Als ich so recht darüber nachgedacht habe, ist mir aufgefallen, dass ich meinem Körper eigentlich nie danke.. ist das strange? Macht ihr das? Bin ich ein weirdo, wenn ich sage, dass sie vollkommen recht damit hat, seinem Körper dankbar zu sein? 
Denn meistens meckert man nur an seinem Körper herum, so geht es mir zumindest. Hier zu viel Speck und einen Kopfstand kann ich auch nicht (auch wieder eine Übung beim Yoga).  
Unser Körper arbeitet jeden Tag für uns. Ich habe meinen Körper noch nie als etwas separates gesehen, denn er ist nunmal an meinen Kopf gewachsen oder andersherum. 
Seinen Körper zu respektieren, zu schätzen und zu lieben ist etwas wichtiges. Wie viele Mädchen und Frauen kämpfen mit Magersucht oder Bulimie. Wie viele Menschen setzen ihren Körper unter den unglaublichen Stress von extrem-Diäten. Wie viele Menschen trinken zu viel Alkohol, rauchen oder nehmen Drogen. 
Natürlich ist dieser ganze Diätwahn auch an mir nicht vorbeigegangen. Ich möchte auch kein Moralapostel sein, denn ich weiß selber wie schwierig es in der heutigen Gesellschaft ist, sich in seiner Haut vollkommen wohl zu fühlen, ohne den vorgegebenen Normen zu entsprechen. Das einzige was ich möchte, ist meinen Kopf ‚ausleeren‘ und euch darüber zu erzählen, was mich heute zum Nachdenken gebracht hat. 

In a nutshell: Respect your body, be grateful for it! 

Mit diesen Worten und ein paar Selfies entlasse ich euch nun in den Mittwoch Abend!

– Chiara –

  1. Das seinem Körper dankbar sein kommt bei so vielen viel zu kurz! Manchmal muss man einfach ein bisschen dran erinnert werden, dass der Körper auch mal eine Ruhepause braucht, und das am besten bevor er sich sie selber nimmt! Danke für die Erinnerung 😉
    Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.