Uncategorized

Florence Travel Diary

August 20, 2016

Eigentlich steh ich lieber hinter der Kamera als davor. Wisst ihr warum? Dann kann ich kontrollieren und experimentieren. Mit Einstellungen, Belichtung und Fokus. Es tat gut im Urlaub mal wieder viel zu fotografieren, vor allem bei so tollen Motiven macht das Spaß. So viel Kultur, Kunst und einfach schöne Dinge. Schon die Sträußchen und der Lifestyle der Italiener ist Kunst. Da wird sogar die Eistüte zum beliebten Motiv und die Deko eines süßen Cafés. Die kleinen Dinge sind die Wichtigen. Ich bin froh, dass ich mich über sie freuen kann. 
Das perfekte Foto ist nicht das, wo einem niemand hineinläuft und wo man perfekt aussieht, sondern das echte, ungestellte. Echte Menschen, echte Gesichtsausdrücke. Echtes Interesse, echte Freude – echte Momente eben. Es bewegt sich vor deinen Augen, weil du dich an die Szene erinnerst und sie abrufst. Die meisten Dinge können wir nunmal sowieso nicht mit dem Apparat festhalten, da Hilft auch der beste Weitwinkel nichts, sondern nur in unseren Gedanken. 
Also hier ein paar Ausschnitte aus dem Ganzen, den erst findet ihr in meinem Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.