Uncategorized

First World Problems

November 15, 2015
Ihr Lieben! 
Am Freitag war mal wieder einer dieser Tage, wo nichts lief wie es geplant war. Zu spät zur Vorlesung gekommen, aus der Wohnung ausgesperrt, schlechte Laune wegen einer Klausureinsicht gehabt und dann bin ich auch noch klitschnass auf dem Rückweg nach Hause geworden. Na toll, alles scheiße, denkt man sich da schonmal. Aber noch auf dem Weg nach Hause habe ich selbst gedacht, das dass doch alles nur Kleinigkeiten sind. Wie ich so gerne sage: ‚First World Problems‘! Oft betrachte ich viele Dinge viel zu oberflächlich, doch dahinter steckt ja nun eigentlich, dass ich das Glück habe zur Uni gehen zu können, sowohl von der finanziellen- als auch von meiner vorherigen Bildung her betrachtet. Auch wenn bei mir nicht immer alles wie geplant läuft, so brauche ich mir doch um viele Dinge keine Gedanken machen. So vieles ist selbstverständlich geworden, sodass man oft den Blick dafür verliert und sich in Kleinigkeiten hineinsteigert. Wie auch schon im letzten Post angesprochen, versuche ich mich immer wieder daran zu erinnern, wie viel ich habe, wofür ich dankbar sein kann.
Lasst mir gerne eure Gedanken zu dem Post da ! 
Hose: Newlook / Bluse: Zara / Tasche: Marshalls / Hut: H&M / Schuhe: Mango 

– Chiara –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.